News

Karlsruhe Snooker Championship - Das gro├če Finale

Alle 16 Spieler, die sich f├╝r die Karlsruhe Snooker Championship qualifiziert hatten, waren heute am Start - keine einzige Absage! Gespielt wurde von Beginn an im "Best of 5" Modus.

Da manche starke Spieler nur 1 oder 2 Turniere mitgespielt hatten und sie sich somit nicht ganz oben platzieren konnten, kam es setzungsbedingt schon im Achtel- und Viertelfinale zu einigen starken Begegnungen. Mikel Eheim, Ralf G├╝nzel, Thorsten Kogge und Hao Lac beispielsweise mussten sich hier schon geschlagen geben.
Ralf Dahn, Dennis W├Ârthm├╝ller und Frederick Guntermann konnten aufgrund ihrer Tages- und Gesamtleistung als Favoriten gehandelt werden. Andreas Vetter startete ebenfalls stark gegen Thorsten, aber konnte dem druckvollen Lochspiel von Frank Nietsche im Viertelfinale nicht standhalten. Nietsche verlor seinerseits gegen Dennis W├Ârthm├╝ller im Halbfinale (1:3). Im anderen Halbfinale setzte sich Frederick Guntermann diesmal mit 3:1 gegen Ralf Dahn durch. Kleiner Trost f├╝r Ralf: Auch das heutige Highest Break kam mit 49 Punkten von ihn.

Im Finale kam es folglich zur Begegnung W├Ârthm├╝ller - Guntermann. Freddy, vielleicht auch befl├╝gelt durch den Sieg ├╝ber Ralf, behielt die Nerven und gewann die Partie mit 3:1. Damit hat er den Titel, den er letztes Jahr schon holen konnte, erfolgreich verteidigt. Herzlichen Gl├╝ckwunsch!

Karlsruhe Snooker Championship 2017 - Finale Rangliste

Das dritte Qualifikationsturnier der Karlsruher Snooker Championship wurde am 05.08. ausgetragen. Wie im ersten Turnier waren insgesamt 13 Spieler am Start. Gewinner dieses Turniers ist Ralf Dahn, der damit ganz weit vorne auf Platz 1 steht (180 Punkte). Michael Eheim folgt auf Platz 2 mit 135 Punkten in der Gesamtwertung und Freddy Guntermann (120 P.) sowie Thorsten Kogge (85 Punkte) auf den Pl├Ątzen 3 & 4.

Das Turnier war diesmal spielerisch von einer Reihe h├Âherer Breaks gepr├Ągt: Ralf Dahn legte in der Gruppenphase mit einer 48 vor. Thorsten und Freddy schafften kurz darauf jeweils 50 Punkte. Damit war allerdings noch nicht Schluss, denn im Halbfinale gegen Freddy gelangen Ralf D. eine 57 und eine 53! Das war selbstverst├Ąndlich die Tagesbestleistung und die Breaks bildeten auch die Grundlage f├╝r den 2:1 Sieg ├╝ber Freddy im Halbfinale. Mikel Eheim erk├Ąmpfte sich ├╝ber 2:1 Siege gegen Frank N. und Dennis W├Ârthm├╝ller seinen Weg in des Finale, aber an diesem Tag war Ralf einfach zu stark und gewann daher klar mit 2:0. Gl├╝ckwunsch!

Die folgende Tabelle zeigt die Gesamtauswertung aller drei Quali-Turniere und die anschlie├čende ├ťbersicht listet die besten 16 Spieler, die am 19.08. beim Finalturnier startberechtigt sind. Falls einzelne Spieler der Top 16 nicht spielen, r├╝cken die N├Ąchstplatzierten auf die frei werdenden Pl├Ątze. Wer von den Top 16 jetzt schon wei├č, nicht am Finale teilzunehmen/teilnehmen zu k├Ânnen, wird gebeten, eine kurze Mail an den Sportwart (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) zu senden, damit die Nachr├╝cker informiert werden k├Ânnen. Danke!
Eine ausf├╝hrliche Darstellung der Ergebnisse des letzten Turniers wird ver├Âffentlicht, sobald der CC sie geschickt hat.

Daraus ergibt sich folgende Top 16 Liste:

Karlsruhe Snooker Championship - Ergebnisse 2. QT

Bei dem zweiten Qualifikationsturnier zur Karlsruher Snooker Championship waren deutlich mehr Teilnehmer vor Ort als beim ersten Turnier: 20 Leute spielten diesmal mit. Das ergab f├╝nf 4er Gruppen. In der Gruppenphase setzten sich in Gruppe A Giri Chalamcharla und Bernd Laube durch, in der Gruppe B waren Dennis Neuser und Thorsten Kogge erfolgreich; Als zweiter Spieler neben Giri vom CC setzte sich Markus Freitag in Gruppe C durch. Gruppensieger mit 6:0 Punkten wurde Andreas Vetter. Eine kuriose Gruppe war die Gruppe D, denn hier hatten alle Spieler ein Frameverh├Ąltnis von 3:3. Letztlich konnten sich Mikel Eheim und Thomas Wuschko im Shoot out durchsetzen. In der Gruppe E versammelten sich mit Freddy Guntermann, Ralf Dahn und Ralf G├╝nzel gleich drei starke Spieler - Hans-Joachim Benninger daher ohne wirkliche Chance auf eine gute Platzierung. Aber auch Freddy, der 2. des ersten Turniers, hatte nicht seinen besten Tag und musste Ralf D. und Ralf G. den Vortritt lassen.
Der weitere Spielverlauf und die daraus resultirende Rangliste ist den Graphiken zu entnehmen. Gl├╝ckw├╝nsch an Andreas Vetter zum ersten und Ralf Dahn zum zweiten Platz. Das h├Âchste Break des Tages spielte Ralf Dahn mit 41.

Langsam kristallisiert sich das Feld der besten 16 heraus. Am kommenden Samstag wird dann im City-Club das dritte QT gespielt.

 

Jugendkader Sichtung

Am 23.07.2017 wurde in den R├Ąumen des BC Stuttgart 1891 ein Sichtungstraining Snooker durchgef├╝hrt mit der Zielsetzung, einen Jugendkader Baden-W├╝rttemberg zu nominieren. Unter Leitung von Landestrainer Frank Schr├Âder wurden den geladenen Jugendlichen im Alter von 9 bis 18 Jahren diverse ├ťbungsaufgaben abgenommen. Christian Richter war der j├╝ngste Teilnehmer und sicherlich einer derjenigen, die erst seit kurzer Zeit intensiv spielen! Aufgestellt waren 12 Teilnehmer aus Clubs in Heilbronn, Offenburg, Stuttgart und Karlsruhe.

Auch der Vizepr├Ąsident Leistungssport, Herr Reinhard Reese, begutachtete das Training der Nachwuchsspieler.

Nach dem Warmspielen mussten bis zur Mittagspause Punkte bei technischen ├ťbungen gesammelt werden. Am Nachmittag standen das Breakbuilding und Pot-├ťbungen auf dem Plan.

Alle ├ťbungen wurden von Frank Schr├Âder sorgf├Ąltig ausgew├Ąhlt, pr├Ązise vorbereitet und detailliert dokumentiert. Die anwesenden Jugendlichen, ┬áEltern und Begleiter fanden die Durchf├╝hrung sehr gelungen und dankten Frank Schr├Âder daf├╝r.

Zum Ende wurden auf Basis der erreichten Punkte die Platzierungen errechnet.

Christian Richter vom SC 147 Karlsruhe hat in der Rangliste den Platz 8 erreicht. Das reicht vielleicht knapp nicht zur Auswahl in den jetzigen Kader, ist aber auch nicht weiter dramatisch: Christian war der j├╝ngste Teilnehmer und hat mit seinen 9 Jahren noch ganz viel Zeit. Ferner war das Feld nat├╝rlich gut besetzt. Eine tolle Leistung!

Fazit: Insgesamt ein gro├čer Schritt in Richtung Jugend- Landesauswahl BW! Frank steht mit den Verantwortlichen Verbandsvertretern im Kontakt und es bleibt zu hoffen, dass wir im Snooker bald einen Jugendkader haben, um den Nachwuchs zu f├Ârdern.

Karlsruhe Snooker Championship - Ergebnisse 1. QT

 HINWEIS: Die Tabelle ist nicht ganz korrekt - ein paar Punktwertungen vom ersten Turnier stimmen nicht. Wir überarbeiten die Liste und stellen dann die neue Version rein.

 -----

Am 8. Juli fanden sich insgesamt 13 Spieler in den R├Ąumlichkeiten des City-Clubs ein, um das erste KSC - Qualifikationsturnier auszuspielen. Gespielt wurde in insgesamt 3 Gruppen je 3 Spieler und einer Gruppe mit 4 Spielern.

Von unseren Spielern setzten sich Ralf Dahn, Hans-Joachim Benninger, Michael Eheim, Hao Lac, Thomas Glittenberg und Thomas Wuschko in der Gruppenphase durch. F├╝r Rotraut Raecke, Reiner Buck und etwas ├╝berraschend auch f├╝r Dominik Haug war das Turnier nach der Gruppenphase zu Ende.
Frederick Guntermann, der zu diesem Zeitpunkt noch zum CC geh├Ârte, kam ungeschlagen durch die Gruppenphase und gewann souver├Ąn im Viertel- und Halbfinale seine Spiele gegen Hao Lac und Michael Eheim. Mit einem Break von 73 Punkten konnte er an diesem Tag nicht nur sein pers├Ânliches Highbreak verbessern sondern erzielte damit auch das Tagesh├Âchstbreak, w├Ąhrend Ralf Dahn immerhin eine stolze 60 erspielte. Im Finale trafen beide aufeinander und lieferten sich einen guten Wettstreit, den Ralf Dahn am Ende mit 2:1 f├╝r sich entscheiden konnte. Herzlichen Gl├╝ckwunsch!

Gruppen/ Spieler

 

Ergebnis

Gruppe AS

 

 

Frederick Guntermann

Roland M├Âbus

2:0

Roland M├Âbus

Ralf Dahn

0:2

Ralf Dahn

Frederick Guntermann

1:2

Gruppe K├ľNIG

 

 

Michael Eheim

Dominik Haug

2:1

Michael Eheim

Thomas Glittenberg

2:0

Dominik Haug

Thomas Glittenberg

1:2

Gruppe DAME

 

 

Reiner Buck

Thomas Wuschko

1:2

Reiner Buck

Hans-Joachim Benninger

1:2

Hans-Joachim Benninger

Thomas Wuschko

1:2

Gruppe BUBE

 

 

Robert Hoke

Hao Lac

0:2

Frank Nietsche

Rotraut Raecke

2:1

Frank Nietsche

Robert Hoke

2:1

Hao Lac

Rotraut Raecke

2:0

Rotraut Raecke

Robert Hoke

1:2

Frank Nietsche

Hao Lac

2:0

KO - RUNDEN

 

 

VIERTELFINALE

 

 

Michael Eheim

Hans-Joachim Benninger

2:1

Frederick Guntermann

Hao Lac

2:0

Thomas Glittenberg

Thomas Wuschko

1:2

Frank Nietsche

Ralf Dahn

0:2

HALBFINALE

 

 

Thomas Wuscchko

Ralf Dahn

0:2

Frederick Guntermann

Michael Eheim

2:0

FINALE

 

 

Frederick Guntermann

Ralf Dahn

1:2